Wie der Umzug nach Berlin mit der Familie gelingt

Jeder hat eine Traumstadt; für viele von uns ist es Berlin. Der Kultstatus dieser deutschen Hauptstadt wird durch die Allgegenwart der Stadt in der Populärkultur verdeutlicht. Ob Film oder Musik, die Art und Weise, wie die Berliner sich geben, hat etwas, das uns in ihren Bann zieht.

Die Anziehungskraft des großen Himmels und das Gefühl der Freiheit, das Berlin angeblich bietet, machen diese Stadt auch zu einem beliebten Ziel für Einwanderer, die sich ein neues Leben aufbauen wollen. Ganz gleich, ob Sie ein erfahrener Reisender sind, der zu einem Besuch zurückkehrt, oder ein frischgebackener Auswanderer, der ein neues Zuhause sucht, Sie können nicht anders, als sich vom Charme der anderen großen Stadt Deutschlands gefangen nehmen zu lassen.

Aber wie fühlt sich Berlin eigentlich an? Ist die Stadt so verträumt, wie die Leute sagen? Gibt es etwas Besonderes, das Sie wissen sollten, wenn Sie mit Ihrer Familie dorthin ziehen?

Wertvolle Tipps bietet die Webseite www.umzug-berlin.de, von der wir paar Top-Tipps zusammengestellt haben, wie Sie für den Umzug packen und was Sie bei Ihrer Ankunft erwarten sollten.

Packen für einen Umzug nach Berlin

Der erste Schritt zur Vorbereitung eines Umzugs ist die Vorbereitung Ihrer Wohnung auf den großen Umbruch. Dazu gehört, dass Sie sich von vielen Dingen trennen, die Sie nicht brauchen, und entscheiden, wo Sie alles andere unterbringen werden. Das bedeutet auch, dass Sie sich von vielen Dingen trennen müssen, von denen Sie anfangs dachten, dass Sie sie nicht brauchen würden, die Sie aber schließlich lieben gelernt haben – wie zum Beispiel die schönen pastellfarbenen Küchenutensilien, die Sie nie benutzt haben. Es ist eine gute Idee, jetzt mit Ihrer Familie nach Berlin zu reisen, damit Sie mit diesem Prozess beginnen können. Sie können einen Umzugswagen organisieren, der Ihnen beim schweren Heben hilft. Stellen Sie sicher, dass Sie Kartons, Verpackungsmaterial und alles andere einpacken, was Sie brauchen, um den Umzug reibungslos und einfach zu gestalten.

Umzug nach Berlin

Wenn Sie in Berlin angekommen sind und den Lastwagen entladen haben, müssen Sie sich als nächstes ein Bett für die Nacht besorgen. Das werden Sie auch brauchen, wenn Sie tagsüber etwas unternehmen wollen. Es wird schwierig sein, ein Hotel zu finden, das Haustiere akzeptiert, zumal diese in den letzten Jahren in vielen städtischen Gebieten verboten wurden.

Am besten suchen Sie sich eine Wohnung, die Sie über einen Aufzug oder die Treppe erreichen können. Das erleichtert Ihnen die Orientierung und gibt Ihnen das Gefühl, dass Sie mehr Platz haben als in einem Hotel. Wenn möglich, lassen Sie sich zu Fuß oder mit dem Bus zu Ihrer Wohnung bringen. Sie sind schließlich in Deutschland – es ist ja nicht so, als würden Sie mit dem Schiff reisen oder so.

Ein Haustier ist eine gute Möglichkeit, den Übergang zum Stadtleben ein wenig weniger stressig zu gestalten. Sie könnten sich einen Hund oder eine Katze anschaffen. Beide sind in Berlin sehr verbreitet und haben den Vorteil, dass sie so lange bei Ihnen leben können, wie sie wollen. Ein Haustier kann die Umstellung für Sie und Ihre Familie leichter machen. Es kann Ihnen helfen, sich an Ihr Zuhause zu erinnern und sich weniger einsam zu fühlen. Es kann sogar dazu beitragen, Sie und Ihr Hab und Gut im Falle eines Überfalls zu schützen. All dies bedeutet, dass Sie vielleicht feststellen werden, dass ein Haustier eine gute Idee ist, unabhängig davon, ob Sie nach Berlin ziehen oder nicht.

Der Kulturschock

Jeder in der Familie wird irgendwann einmal einen Kulturschock erleben, wenn er nach Berlin zieht, wie David Müller aus eigener Erfahrung weiß. Die häufigste Reaktion wird Verwirrung sein – jeder wird das Gefühl haben, in eine andere Welt eingetreten zu sein. Sie müssen daran arbeiten, sich an diese neue Lebensweise anzupassen. Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, um den Prozess zu erleichtern. Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihre Familie sich die Zeit nehmen, Deutsch zu lernen – das wird eine große Hilfe sein. Beginnen Sie gleich nach Ihrer Ankunft mit dem Erlernen der Sprache und besuchen Sie ein oder zwei wöchentliche Kurse. Mit der Zeit werden Sie die Sprache problemlos sprechen und in der Lage sein, mit den Einheimischen zu kommunizieren.

Es ist auch wichtig, innerhalb der deutschen Gemeinschaft nach Ressourcen zu suchen. Es gibt viele Organisationen, die Menschen, die aus anderen Regionen Deutschlands nach Berlin gezogen sind, unterstützen. Eines der besten Dinge an Berlin ist, dass es ein Drehkreuz für die deutsche Diaspora ist – Menschen aus anderen Teilen Deutschlands sowie aus anderen Teilen Europas haben die Stadt zu ihrem Zuhause gemacht. Wenn Sie eine Stadt suchen, in der Sie viel Unterstützung finden, wenn Sie sie brauchen, ist Berlin der richtige Ort für Sie. Die deutsche Gemeinschaft ist eine der größten in Europa und es gibt viele Initiativen, die darauf abzielen, Neuankömmlingen in der Stadt zu helfen, sich zurechtzufinden.>

Berlin erkunden

Die Berliner sind unglaublich einladende und gastfreundliche Menschen – sie sorgen dafür, dass Sie sich wie zu Hause fühlen, auch wenn Sie die Sprache nicht sprechen. Eines der großartigen Dinge an Berlin ist, dass es ein kulturelles Zentrum ist – es gibt eine riesige Auswahl an Galerien, Museen und anderen Attraktionen, die Sie erkunden können. Wenn Sie und Ihre Familie das vielfältige Angebot an Kunst, Architektur und Kultur in Berlin erkunden möchten, gibt es viele Möglichkeiten, dies zu tun. Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihre Familie so viel wie möglich erkunden. Machen Sie eine Liste der Orte, die Sie faszinierend finden, und setzen Sie Prioritäten – vielleicht wird Ihre Reiseroute dann zu einer Mini-Bus-Tour zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Berlins.

Das Essen & Trinken

Wenn Sie Berlin als Familie besuchen, müssen Sie sich überlegen, welche Art von Essen und Trinken Sie mitnehmen möchten. Die Deutschen sind für ihre Toleranz beim Essen und ihre breite Palette bekannt. Sie werden feststellen, dass alles, was Sie essen oder trinken möchten, in Berlin leicht erhältlich ist. Wenn Sie es gewohnt sind, Ihre eigenen Mahlzeiten zu kochen und selbst zu wählen, was Sie möchten, könnte dies ein Kulturschock sein – vor allem, wenn Sie es nicht gewohnt sind, ständig in Restaurants zu essen. Es gibt viele unabhängige Restaurants in der Stadt sowie zahlreiche vegane und vegetarische Lokale. Diese Art von Restaurants und Gaststätten sind ausgezeichnete Optionen für Familien, die Gluten, Milchprodukte, Eier und andere Lebensmittel, die aus verschiedenen Gründen verboten sind, vermeiden möchten.

Familienausflüge

Es gibt viele familienfreundliche Ausflugsziele in und um Berlin. Nehmen Sie die Kinder an einem heißen Tag mit zu einem Wasserspiel und lassen Sie sie herumtollen und spielen – dafür ist die Stadt bekannt und dafür wollen alle Eltern mit ihren Kindern etwas unternehmen. Nehmen Sie sie am Abend mit zu einer Aufführung oder einem Film und genießen Sie einen seltenen Moment der Zweisamkeit zwischen Mutter und Tochter.

Sie und Ihre Familie werden eine ganz neue, aufregende Erfahrung in einer Stadt machen, die für Sie neu sein wird. Machen Sie das Beste daraus – nutzen Sie die Tatsache, dass Berlin ein kulturelles Zentrum ist, und besuchen Sie die wunderbaren Museen, Galerien und anderen Attraktionen der Stadt. Sie werden sich viel besser amüsieren, wenn Sie sich die Mühe machen, mehr über die Stadt und ihre vielfältige Bevölkerung zu erfahren. Es wird großartig sein!

Leben in Berlin
Tags: 

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name*
E-Mail*
Webseite*

*