Tanzen bringt Teenagern immense Vorteile

Die Vorteile des Tanzens für Teenager sind umfangreich. Aber die Quintessenz ist einfach – Teenager, die tanzen, sind in der Regel Teenager, die im Leben glücklich und erfolgreich sind.

In einer Kultur der Stubenhocker hält Tanzen Sie in Kontakt mit Ihrem Körper. Es ist eine rundum gesunde Aktivität, die Ihnen einen von Kopf bis Fuß fitten Körper bescheren kann. Und seien wir mal ehrlich, wir alle brauchen ein bisschen mehr Bewegung in unserem Leben, Teenager eingeschlossen. Tanzen zu lernen erfordert jahrelange harte Arbeit. Tanzen ist gut für den Kopf, das Herz, die Lunge und die Knochen. Es ist eine lustige Art, aktiv zu bleiben und gleichzeitig Kraft, Ausdauer und Flexibilität zu verbessern. Tanzen fördert eine gute Körperhaltung und Körperwahrnehmung. Es gibt Ihnen nicht nur körperliches Selbstvertrauen, sondern auch mentale und emotionale Stärke.

Tanz und Musik fördern nachweislich die Stimulation des Gehirns. Beim Tanzen müssen Sie mehrere Teile Ihres Gehirns gleichzeitig benutzen – Musik stimuliert die Belohnungszentren des Gehirns, während Tanz die sensorischen und motorischen Schaltkreise aktiviert. Diese erhöhte Gehirnleistung verbessert Ihre geistige Schärfe, Beweglichkeit, Intelligenz und, wir wagen es zu sagen, Mütter und Väter, erhöht die Aufmerksamkeitsspanne!

Tanzen fördert Lebenskompetenzen, Belastbarkeit und Entschlossenheit, denn Tanzen ist hart! In D!‘s Dance School lernen die Tanzschüler, es weiter zu versuchen, auch wenn man bei einem bestimmten Schritt oder einer bestimmten Bewegung scheitert. Tanzen serviert ein paar Stücke Demutskuchen, aber damit bekommen Sie eine ausgezeichnete Dosis Selbstwertgefühl, Selbstachtung und Selbstvertrauen. Und ob es nun Ihr neu gewonnenes Selbstwertgefühl ist oder Ihr neu geschärftes, pralles Gehirn, es kann tatsächlich dabei helfen, bessere Noten in der Schule zu erreichen, mit Gruppendruck umzugehen, Emotionen zu managen und viele andere Dinge, die die Teenagerjahre Ihrem kostbaren, unentschlossenen, leidenschaftlichen, nervösen, wankelmütigen, impulsiven, temperamentvollen, sensiblen, spontanen Liebling aufbürden.

Tänzer bauen bleibende Erinnerungen und Freundschaften auf. Sei es durch die langen Stunden, die man gemeinsam im Studio verbringt, durch Auftritte bei einem Event, durch Leistungen bei Prüfungen oder Wettbewerben – die Magie des Tanzes teilt man mit jedem, mit dem man tanzt, dem man die Hand reicht oder mit dem man sich verbindet. Die gemeinsame Erfahrung, durch Leidenschaft, Ausdauer und Entschlossenheit ein besserer Tänzer zu werden, verbindet Tänzer auf der ganzen Welt. Und weil Tanz das Bewusstsein und die Wertschätzung für die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Menschen fördert, macht es Sie zu einem besseren Menschen in dieser Welt.

Es gibt nicht viel, was man im Leben wissen muss, was man nicht schon im Tanzunterricht gelernt hat. Eines dieser Dinge ist, dass man nie aufhört zu wachsen. Es gibt immer mehr Ziele zu erreichen, Details zu meistern, die nächste Stufe zu erreichen – im Tanz oder im Leben. Und wenn Sie sich für eine Karriere als Tänzer entschieden haben, erhellt jeder Schritt, den Sie nach oben gehen, den Weg zu noch mehr Möglichkeiten. Die kreative Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kann dabei nicht früh genug beginnen. Engagement, Fleiß und Hingabe sind nur einige der Lebenskompetenzen, die der Tanz in seinen Schülern entwickelt. Sie sind einfach großartig. Bringen Sie Ihre Teenager jetzt in eine Tanzschule und sie erreichen, was immer ihr Herz begehrt.

Bildung, Gesundheit, Hobbies, Leben in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name*
E-Mail*
Webseite*

*