Schülervertetung Schülerparlament

Schülerparlament

Schule ist Lebensraum. Die Schule ist eine der wichtigsten Sozialisationsinstanzen von Kindern und Jugendlichen. Schüler_innen haben schon rein zahlenmäßig einen gewichtigen Anteil an Schule. Sie beeinflussen Schule als Lebensort erheblich durch ihre Werte, Einstellungen, Verhaltensweisen und Handeln. Schule ist nicht nur ein Ort der Wissensvermittlung, sondern auch ein Ort des sozialen Miteinanders, einschließlich der entstehenden Konflikte. Schule formt Persönlichkeiten: über Inhalt und Form des Unterrichts, über das Miteinander im Unterrichtsgeschehen und während der Pause, über Machtstrukturen, räumliche Gestaltung, usw.

Partizipation im Sinne von Beteiligung und Mitbestimmung an der Gestaltung des Lern- und Lebensortes Schule fördert Selbstwertgefühl, Eigeninitiative und Engagement von Schüler_innen.

Ein Schülerparlament ermöglicht das Mitspracherecht und die Mitverantwortung der Schülerschaft an ihrer Schule. Neue Ideen können eingebracht und Probleme des Schulalltags diskutiert werden. Zur Verbesserung von Situationen werden Lösungen gesucht und Anliegen, Klagen und Wünsche können besprochen werden.

Das KiJuB begleitete die Bildung eines Schülerparlaments an der Grundschule am Buschgraben und an der Ludwig-Bechstein-Grundschule.

Inhalte des Projekttages:

  • Ankommen und Kennenlernen
  • Einführung in das Thema
  • Vorteile eines Schülerparlaments
  • Erarbeiten von Bausteinen für die Geschäftsordnung
  • Organisatorisches
  • Themen für das Schülerparlament
  • Ideensprint zum Thema „Traumschule“
  • Rollenspiele zur Präsentation
  • Ausblick und Verabschiedung