Kugelbahn selber bauen

Der Herbst mit seinem oftmals nasskalten und stürmischem Wetter ist ideal, um im Warmen zu bleiben und die Zeit mit handwerklichen Arbeiten zu verbringen. Die Begeisterung, ein tolles Spielzeug, ein Geschenk oder etwas Nützliches für den Alltag mit eigenen Händen geschaffen zu haben, ist auch im Zeitalter von Smartphone & Co. einfach unersetzlich. Für uns im Kinder- und Jugendbüro Berlin stehen dabei Dinge mit Bezug zu unserer Altersgruppe natürlich ganz vorne an. Dementsprechend wollen wir uns heute mit einem tollen Spielzeug beschäftigen. Wir werden eine Kugelbahn selber bauen.

Kugelbahn selber bauen

Anstatt einfach im Spielzeughandel eine Kugelbahn kaufen oder bestellen, werden wir uns selber eine Kugelbahn bauen. Die dazu notwendigen Werkzeuge finden sich im jedem Haushalt und auch das meiste Material dürfte bereits zur Verfügung stehen.

Planung der DIY Kugelbahn

Bevor man sich an die Arbeit macht, direkt eine Kugelbahn selbst zu bauen, sollte man mit einer Skizze beginnen. So lässt sich der Kugel- und somit Spielverlauf im Vorhinein planen und es fällt leichter, die Materialliste zu erstellen, bevor es an die eigentliche Arbeit geht. Je nach Alter der Kinder können diese selbstständig ihre eigene Kugelbahn entwerfen oder gemeinsam mit älteren Kindern, den Eltern oder Betreuern.

Wenn der Plan steht, geht es an die Materialbeschaffung. Für die meisten Kugelbahnen sind leere Kartons, Papier- oder Universalkleber und eine stabile Schere vollkommen ausreichend. Wer möchte, kann die selbstgebaute Kugelbahn auch bunt bemahlen oder mit Alufolie einen Hauch von Weltall verleihen.

Dieser Teil der Planung ist wichtig für Kinder. So lernen Sie spielerisch, wie wichtig die Planung und Beschaffung für den späteren Erfolg der Projekte sind. Natürlich kann man auch einfach munter drauf los schneiden, aber was, wenn man gerade dann bemerkt, dass kein geeigneter Klebstoff im Haus ist?

Kugelbahn aus Pappe selber bauen

 

Bearbeitung der einzelnen Werkstücke

Steht die Planung der eigenen Kugelbahn und ist alles dazu notwendige Material vorhanden, so kann es direkt mit der Bauphase weitergehen. Hierzu werden die Kartons in die entsprechenden Abmessungen geschnitten und für den Verlauf der Kugeln geformt. Das Formen kann mit den Händen geschehen, aber natürlich sind auch Hilfsmittel erlaubt (und hilfreich). Gerade Winkel lassen sich an einer Tischkante biegen, Rundungen am einfachsten an einer Tasse oder einem Glas.

Bevor nun die einzelnen Banden auf eine große Kartonplatte geklebt werden, sollte man die Löcher für die Kugeln auf den Karton schneiden und mit einer Schere ausschneiden. Jetzt kann der Karton noch einfach gedreht und gewendet werden, da die Banden noch nicht aufgeklebt sind.

Nach einem letzten Check und Vergleich mit dem Plan für die selbstgebaute Kugelbahn werden nun die einzelnen Elemente durch Kleber miteinander verbunden. Papierkleber ist grundsätzlich geeignet, Alleskleber hält jedoch meist besser. Vor allem dann, wenn im Spielverlauf die Kugel mit Schwung auf die Banden aus Karton trifft. Sekundenkleber ist nicht notwendig und auch nicht zu empfehlen, zu groß ist hier das Verletzungsrisiko, gerade bei der Arbeit mit jüngeren Kindern.

Fertigstellung der selbstgebauten Kugelbahn

Ist der Kleber trocken, werden die Kinder und Erwachsenen unbedingt ihr neues und selbstschaffenes Spielzeug ausprobieren möchten. Dazu ist nun ausreichend Gelegenheit. Ist es bereits spät geworden, so muss noch nicht Schluß mit dem Bastel- und Spielabenteuer sein. Wer möchte, kann die Kugelbahn nun noch bunt anmalen, mit Alufolie verzieren und mit Stiften beschriften. Die Farben trocknen über Nacht und am nächsten Morgen macht das Spielen mit der noch viel mehr Spaß! Das Kugelbahn selber bauen fördert die Kreativität, die Motorik, den Spieltrieb und nebenbei noch die Fähigkeit der Konzentration und Planung. Viel Spaß beim Bauen und Spielen!

Spiele

Ein Kommentar zu Kugelbahn selber bauen

Leave a Reply

Kommentar
Name*
E-Mail*
Webseite*

*